Skip to main content

Das Sous-Vide (unter Vakuum) – Gar-Verfahren tr√§gt das Vakuumieren selbst schon im Namen. Grund genug, sich einmal anzuschauen, wie man richtig vakuumiert, welche Ger√§te daf√ľr vorhanden sein sollten und was bei Beh√§lter und Folie zu beachten ist. Doch nicht nur f√ľr das Vakuum-Garverfahren ist vakuumieren eine praktische Sache – Wir k√∂nnen Lebensmittel damit l√§nger haltbar machen. Und das ganz ohne Konservierungsstoffe. Speisen f√ľr die Tiefk√ľhltruhe fit machen, sie vor Gefrier-Brand sch√ľtzen und Reste vom letzten Essen l√§nger aufbewahren. Auch gibt es ein paar kleine Vakuumierer Life-Hacks, mit denen Sie sich das Leben einfacher machen k√∂nnen – dazu aber mehr am Ende des Artikels.


Vakuumierer kaufen - f√ľr Sous Vide Vakuumgaren und zum Einschwei√üen


VC 350
amazon 219,00 ‚ā¨ VC 350
-57%
Profi Cook PC-VK 1080 Vakuumierer
amazon 55,19 ‚ā¨ Profi Cook PC-VK 1080 Vakuumierer
Bleywaren 119,99 ‚ā¨ Caso VC 100 Vakuumierer

Mehr Erfahren:

Warum vakuumieren?

Mal abgesehen vom Sous-Vide Garverfahren ist das Lagern von Lebensmitteln unter Vakuum eine praktische Sache. Durch die luftdichte Verpackung die durch das Vakuumieren entsteht, k√∂nnen sich Keime,¬†Mikroorganismen und Bakterien, die nat√ľrliche bio-chemische Zersetzung vorantreiben nicht ausbreiten. Zersetzung braucht Sauerstoff um voran zu schreiten – und dieser wird bei solch einer Lagerung entzogen. Ganz ohne Abkochen und Konservierungsmitteln k√∂nnen wir so die Haltbarkeit von Lebensmitteln um das f√ľnf bis zehnfache verl√§ngern. Aber auch bei k√ľrzeren Lagerzeiten bleiben Lebensmittel einfach l√§nger frisch und der Geschmack bleibt erhalten. Vakuum-Ger√§te waren zu Beginn f√ľr den Haushaltsbedarf fast unerschwinglich – aber mittlerweile schon g√ľnstig zu haben und rechnen sich als Investition schnell. So k√∂nnen gr√∂√üere Mengen an Lebensmittel gekauft werden, die gerade im Angebot sind, Reste-Essen wird einfach vakuumiert, tiefgefroren und kann sp√§ter verzehrt werden und insgesamt wirft man weniger weg. Hier f√ľr reichen Vakuumierer Einsteiger-Ger√§te und g√ľnstige Folienbeutel nat√ľrlich v√∂llig aus und bieten eine gute Basis f√ľr die moderne K√ľche.

Die Vorteile im √úberblick:

  • Haltbarkeit um das 5-10 fache erh√∂ht
  • Sous-Vide Garen m√∂glich
  • Schutz vor Gefrierbrand
  • Vitamine, N√§hrstoffe und Mineralien bleiben erhalten
  • Frische bleibt erhalten
  • Verk√ľrzte Zubereitungszeiten
  • Einfaches Marinieren

Wie funktioniert vakuumieren?

Die g√§ngigste Form des Vakuumierer sind Folienschwei√üger√§te. Hier wird das Lager- oder Gargut in einen speziellen Folienbeutel getan und dieser am offenen Ende in das Vakuum-Ger√§t eingelegt. Mit einer Pumpe saugt dieser dann die Luft innerhalb des Beutels heraus und verschlie√üt ihn anschlie√üend selbstst√§ndig mit einer Schwei√ünaht. Hochwertige Vakuum-Ger√§te verf√ľgen √ľber 2-3 Schwei√ün√§hte. Damit wird die Sicherheit erh√∂ht, da es immer mal passieren kann, dass eine einzelne Schwei√ünaht nicht richtig schlie√üt oder sich l√∂st. Die Ger√§te laufen in der Regel mit 100 – 200 Watt und signalisieren etwa mit einer Kontroll-Lampe, wenn der Vakuumier-Vorgang beendet ist.

Tipps zum Vakuumieren

Das Vakuumieren von feuchten Speisen und Lebensmitteln:

Feuchte Speisen sind relativ anspruchsvoll, da es dazu f√ľhren kann, dass mit der Luft auch Fl√ľssigkeit abgesaugt wird, sich Luftblasen im Beutel bilden oder die Stellen f√ľr die Schwei√ün√§hte verunreinigt werden. Folgende Ratschl√§ge sollten Sie also beim Vakuumieren von feuchten Speisen beachten:

  • Schlagen Sie den Rand 2-3 cm um, bevor sie den Beutel bef√ľllen. So sorgen Sie daf√ľr, dass die Nahtstelle sauber bleibt und die Schwei√ü-Naht gezogen werden kann.
  • Tupfen Sie √ľberfl√ľssige Fl√ľssigkeit vor dem Vakuumieren mit einem K√ľchentuch ab.
  • Benutzen Sie eine Doppelt√ľte. F√ľllen Sie den Inhalt zuerst in einen extra Beutel und dann mit der √Ėffnung Richtung Boden in den Vakuumbeutel. Die Fl√ľssigkeit muss so einen l√§ngeren Weg zur√ľcklegen und erreicht nur selten √ľberhaupt den Vakuumierer. Wichtig: Sollten Sie den Inhalt garen wollen, achten Sie darauf, dass auch der Innenbeutel kochfest ist.
  • Setzen Sie eine zweite Schwei√ünaht, um sicher zu gehen, dass der Beutel wirklich schlie√üt.

Das Vakuumieren von trockenen Speisen:

Trockene Speisen sind leicht zu vakuumieren und es gibt nichts weiter zu beachten. Dennoch gibt es ein paar kleine Tipps, wie Sie noch mehr aus ihrem Vakuumierer heraus holen können:

  • Die Vakuum-Beutel k√∂nnen wieder verwendet werden. Dadurch sparen Sie Geld und schonen die Umwelt.
  • Spitze und kantige Lebensmittel k√∂nnen die Folie besch√§digen und L√∂cher rein stechen. Wickeln Sie einfach ein K√ľchentuch herum, das schont die Folie und sorgt daf√ľr, dass das Vakuum im Beutel bleibt.

Das Vakuumieren von Fl√ľssigkeiten, So√üen und Suppen:

Fl√ľssigkeiten oder empfindliche Fr√ľchte wie Himbeeren, die schnell zerquetschen, lassen sich am einfachsten in speziellen Vakuum-Beh√§ltern lagern. Das Vakuumieren in Beuteln ist nicht leicht und geht oft daneben, weshalb wir davon abraten w√ľrden.

Das Vakuumieren von Obst und Gem√ľse:

Auch Obst und Gem√ľse l√§sst sich wunderbar im Vakuum haltbar machen. Doch auch hier gibt es einiges zu beachten:

  • Kochen Sie Kohl und andere bl√§hende Speisen vor dem vakuumieren ab. Ansonsten entwickeln sich Gase.
  • Birnen, √Ąpfel & Co halten sich l√§nger, wenn Sie vor dem Vakuumieren die Schale entfernen

Wie Lange haltbar wird etwas durch Vakuumieren?

  • Rind (Roh): 2-3 Tage nicht vakuumiert; 4-8 Tage vakuumiert
  • Schwein (Roh): 4-6 Tage nicht vakuumiert; 20-25 Tage vakuumiert
  • Gefl√ľgel (Roh): 2-3 Tage nicht vakuumiert; 6-9 Tage vakuumiert
  • Wild (Roh): 2-3 Tage nicht vakuumiert; 5-7 Tage vakuumiert
  • Ganzer Fisch (Roh): 1-3 Tage nicht vakuumiert; 4-5 Tage vakuumiert
  • Hartk√§se: 15-20 Tage nicht vakuumiert; 25-60 Tage vakuumiert
  • Gem√ľse: 1-3 Tage nicht vakuumiert; 7-10 Tage vakuumiert
  • Obst: 5-7 Tage nicht vakuumiert; 14-20 Tage vakuumiert

DIY РDo it Yourself РVakuumien ohne Geräte

Das Vakuumieren f√ľr Sous-Vide oder zum Konservieren braucht nicht immer Ger√§te. Zwar arbeiten diese nat√ľrlich deutlich zuverl√§ssiger, aber vielleicht ist gerade keines zur Hand oder vorhanden – oder der Kauf lohnt sich einfach nicht. Hierf√ľr gibt es ein paar Life-Hacks, die das Vakuumieren auch ohne Ger√§t erm√∂glichen:

  • Mit einem Strohalm l√§sst sich einfach mit Lungen-Kraft die Luft aus einem Beutel saugen. Wickeln Sie hierzu die Beutel√∂ffnung um den Strohalm und saugen am √Ėffnungsende. Wenn die Luft raus ist, saugen Sie weiter und ziehen den Strohhalm aus der Verpackung und schlie√üen Sie den Beutel in einem rutsch. Durch einen Knoten bleibt das Vakuum gut erhalten. Auch mit einem Zip-Verschluss Beutel l√§sst sich das gut machen.
  • F√ľllen Sie Wasser in einen Beh√§lter und den Beutel samt Inhalt in das Wasserbad. Das obere Ende sollte so weit oben sein, dass gerade kein Wasser herein l√§uft. Durch leichtes streichen √ľber den Beutel pressen Sie dann die Luft aus dem Beutel – der Druck des Wassers erledigt den Rest. Dann die √Ėffnung verschlie√üen und sie haben ein ausreichendes Vakuum selbst geschaffen.

Life-Hacks – Vakuumieren ist auch ohne Lebensmittel sinnvoll:

  • Im Outdoor-Bereich l√§sst sich Vakuumieren wunderbar verwenden. Vakuumieren Sie Batterien, Munition oder Streichh√∂lzer, um sie vor N√§sse zu sch√ľtzen. Auch Kleidung l√§sst sich etwa bei Kanu-Fahrten so effektiv sch√ľtzen und trocken halten. Au√üerdem…
  • Vakuumieren Sie Kleidung f√ľr Reisen oder im Schrank: Das Vakuumieren sorgt daf√ľr, dass keine Luft die Klamotten mehr gr√∂√üer macht als sie sind. Sie werden komprimiert, nehmen so weniger Platz weg und sind vor Motten und √§hnlichem gesch√ľtzt!
  • Fotos und Dokumente lassen sich Vakuumieren und so vor Umwelteinfl√ľssen sch√ľtzen. Sie vergilben nicht, sind etwa vor Zigaretten-Qualm gesch√ľtzt und sehen auch nach Jahrzehnten noch wie neu aus.
  • Vakuumieren Sie Elektro-Teile, Schmuck, M√ľnzen, Silberbesteck, und so weiter, um Oxidation und Rost zu vermeiden. Die Lebenszeit der Gegenst√§nde wird damit praktisch unendlich lang und auch l√§stiges Reinigen von Silber & Co. entf√§llt.